Mittwoch, 7. Dezember 2022

Türchen - Sieben

Hinter dem 7. Türchen verbirgt sich eine Botschaft 
vom 5. Juli 2022:



Wisst ihr noch, wie es war, als ihr unbedarft wie kleine Kinder den Tag erlebt und gestaltet habt? 

Wisst ihr noch, wie es war, sich frei und ungebunden zu fühlen?

Erinnert ihr euch an die Tage eurer Kindheit, in denen ihr ohne Sorgen und ohne Gedanken an den kommenden Tag eure Tage gestaltet habt? 

Spielerisch - ohne eine Ordnung, die es einzuhalten galt, sondern frei, ungezwungen, ohne Anbindung an andere Menschen oder Institutionen. Einfach frei! 

Spielerisch habt ihr den Tag durchschritten, keinen Gedanken verschwendet daran, was der morgige Tag euch bringen könnte.

Erinnert ihr euch daran? 

Könnt ihr dieses Gefühl zurückholen zu euch, wie es war als Kind?

Wie ungebunden, wie ungezwungen habt ihr euch gefühlt. 

Holt dieses Gefühl zurück zu euch! 

Es hat euch nie verlassen – ihr habt es nur verdrängt. 

Wie wäre es für euch, so frei wie damals zu sein? 

Keine Verpflichtungen! 

Du musst … du musst … Ihr müsst nicht! 

Ihr müsst nur, wenn ihr wollt! 

Ihr müsst nicht Dinge tun, die eurem Herzen weder entsprechen, noch euch erfreuen oder beglücken! 

Warum tut ihr Dinge, die euch widerstreben? 

Schaut euch eure Tage genauer an. Wann bist du im Flow und glücklich und wann erledigst du deine Arbeiten entgegen deinen Wünschen und entgegen dem, was dich glücklich machen würde?

Schaut euch eure Tage an. 

Wie oft fühlt ihr das Glück in jeder eurer Zellen? 

Wie oft steht euch die Freude ins Gesicht geschrieben? 

Sieh dir die Tage deines Lebens genauer an. Fühle dich in die Situationen und Begebenheiten ein – und dann entscheide: ist es gut für dich? Ist es schlecht? 

Was denkst du, passiert, wenn du tagtäglich Dinge widerstrebend erledigst? 

Denkst du das ist gut für dich, deine Seele, deinen physischen Körper? Denkst du das? 

Und was glaubst du, passiert mit dir, wenn du fröhlich den Tag beginnst und diesen ebenso fröhlich beendest, ohne einen Gedanken an die Zukunft und ohne den Blick zurück? 

Wozu denkst du, ist es gut, dass du dir Sorgen machst um dies und um das? 

Bleib doch bei dir in jedem Moment und erfasse das Glück! 

Nimm jeden Moment an und fülle ihn mit deiner ganzen Kraft – liebevoll und fröhlich! 

Wie oft am Tag bist du wirklich glücklich? 

Wie oft am Tag fühlst du wahre Liebe, Geborgenheit und göttlichen Schutz in dir und im Außen? 

Bist du glücklich? 

Was macht es mit dir, wenn du die Bilder der Medien in dich aufnimmst? 

Was denkst du, machen diese Bilder mit deinem Inneren? 

Sie zerstören! Sie manipulieren! 

Sie sind in ihrer Tragweite und ihrem Zerstörungspotential für dich nicht erfassbar und doch bewirken sie katastrophale innere wie äußere Momente, die dich daran hindern wollen und ebenso werden, wirklich ins Glücklichsein zu gelangen. 

Sie haben nur einen Auftrag: die Zerstörung deiner inneren Autorität und Weisheit! 

Drum geh in deine Tage nicht nur mit Zuversicht, sondern auch mit dem Gefühl aus den Tagen deiner Kindheit: Ungebundenheit – Freiheit – Glück! 

Diese Dinge sollten dein Inneres erfüllen und beständig solltest du dafür sorgen, dass diese Gefühle in dir nicht nur als Worte, sondern auch als gelebte Momente ständig wachsend ihr Dasein leben. 

Seid behütet, gesegnet und frei an allen euren Tagen und gebt der Hoffnung auf Freiheit und Glück in jedem Moment eures Daseins die Kraft, sich zu verwirklichen. Amen! Amen! Amen!




Ein kleiner Hinweis: 

Mit der Nutzung des Kommentar- Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen